Zeitungsartikel

infranken.de Artikel
  1. Das Ende kam nicht unerwartet: Der Fußball-Bayernligist reagiert auf seine sportliche Misere und stellt seinen Coach frei. Der erfährt davon Tausende Kilometer weit entfernt.
  2. Mit einem starken Auftritt machen Marktbreits Männer die jüngste Heimniederlage vergessen. Die Entscheidung gegen Helmbrechts fällt im Schlusspurt des zweiten Drittels.
  3. Gegen die Spitzenmannschaften der Bayernliga gibt sich der TVO jeweils mit 1:7 geschlagen. Ein Ochsenfurter punktet in beiden Begegnungen.
  4. Für den VfL beginnt die Bundesliga-Saison wie erwartet mit einem Erfolg und einer Niederlage. Schon dieser erste Spieltag bestätigt viele Trainer in einer Einschätzung.
  5. Dreimal lässt sich der TSV zu Hause von Neusorg auskontern. Frickenhausens Trainer Thomas Hofmann kommt nach dem 0:3 zu einer ernüchternden Erkenntnis.
  6. Zum 36. Mal wird Kitzingen zum beliebten Treffpunkt der lokalen Tischtennis-Szene. Aufsehen erregen zwei junge Akteure des Veranstalters.
  7. Ein treffliches Trio wirft die HSG zu einem Kantersieg gegen Giebelstadt. Rödelsees Männer leisten sich früh die erste Niederlage, Volkachs Frauen schon die zweite.
  8. Nach fünf Siegen in Folge bringt sich die SG Klein-/Großlangheim als Aufstiegsanwärter in Stellung. Doch der jüngste 2:0-Erfolg ist ein hartes Stück Arbeit.
  9. Im zwölften Anlauf hat es geklappt: Sechs treffliche Minuten reichen dem Tabellenletzten zum Erfolg. Für Volkach setzt es dagegen eine ärgerliche Niederlage.
  10. Fünf Minuten vor dem regulären Ende führt der Aufsteiger noch mit 3:1. Dann geschieht Seltsames, und bei einem Freistoß fängt sich der SSV sogar noch den Ausgleich.
  11. Die Tabellenführung ist die SG nach einer Niederlage in letzter Minute erst einmal los. Auch Frickenhausen ärgert sich über ein Tor in der Nachspielzeit.
  12. Beim 1:8 gegen den SC Schwarzach erkennt Dettelbachs Sportleiter Holzapfel einen "Unterschied wie Tag und Nacht". Auch Sonderhofen ist nicht zufrieden mit einem 3:3.
  13. Kurz vor Schluss wäre der Sieg gegen Regensburg noch einmal möglich gewesen. Die Frage ist, ob er auch verdient gewesen wäre. So endet das Spiel 18:18.
  14. Beim Derby in Rimpar besitzt der Aufsteiger reelle Siegchancen. Doch er nutzt sie nicht und muss sich mit 17:21 geschlagen geben. Ganz ungetrübt ist Rimpars Sieg nicht.
  15. Auch im zweiten Heimspiel setzt sich der Landesliga-Aufsteiger durch. Doch bis der 29:26-Sieg gegen Ingolstadt gesichert ist, muss Michelfeld lange bangen.
  16. Mainbernheim hadert heftig mit dem Unparteiischen, hat aber auch Glück, nicht noch deutlicher als 0:2 zu verlieren. Wieder einmal tritt Sulzfelds großes Problem zu Tage.
  17. Die Leistung seiner Elf beim 3:0 gegen Schwebenried imponiert auch dem stets kritischen Trainer Feidel. Was den Auftritt über die drei Punkte hinaus so wertvoll macht
  18. Zur Etwashäuser Kirchweih wollten die Bayern mit ihrem Gegner Karussell fahren, doch nach dem 2:0-Sieg in Überzahl müssen sie wieder einmal einen Dank an Fortuna schicken.
  19. Trotz mancher Probleme hat Trainer Hassan Rmeithi sein Team an die Tabellenspitze geführt. Wie soll das erst werden, wenn es einmal im Vollbesitz seiner Kräfte ist?
  20. In seiner letzten Saison will der Trainer noch mal durchstarten. Markus Hartsch verrät, was Hoheim so speziell macht - und was Gladbachs Fohlenelf damit zu tun hat.